Navigation
Malteser Mannheim

Malteser Jugend und Schulsanitätsdienst

So sind wir - unser Profil

Die Malteser Jugend ist die in Gruppen zusammengeschlossene Gemeinschaft von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Malteser Hilfsdienst e.V. Sie will den Leitsatz der Malteser "Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen" in jugendgemäßer Weise umsetzen und für die ihr anvertrauten Menschen erlebbar machen.
Die rund 9.000 Mitglieder engagieren sich bundesweit in ca. 600 Gruppen. Die Malteser Jugend ist als Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 KJHG bundesweit anerkannt.  

 

 

Der Mensch im Mittelpunkt

Der heranwachsende Mensch wird in den Gruppen der Malteser Jugend ganzheitlich gefördert und gefordert. Durch vielfältige und zielgruppenorientierte Angebote wird die Werteentwicklung des jungen Menschen geprägt: Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft, Toleranz, Achtung und Respekt werden nicht nur gelehrt, sondern gelebt.
Als christlicher Jugendverband achtet die Malteser Jugend jeden Menschen, unabhängig seiner Nationalität und Religion, selbstverständlich haben auch Kinder und Jugendliche mit Behinderung ihren Platz in den Gruppen der Malteser Jugend.  

 

 

Unsere Schwerpunkte

Der gemeinsame Glaube an Jesus Christus findet seinen Ausdruck in den vier Schwerpunkten (Säulen):

  • Bildungsarbeit,
  • aktive Freizeitgestaltung,
  • malteserspezifische Ausbildung und
  • soziales Engagement.

 

Diese Schwerpunkte ergänzen und bereichern sich gegenseitig.
Die Malteser Jugend ist auf allen verbandlichen Ebenen in die Strukturen des Malteser Hilfsdienstes e.V. eingebunden. Durch persönliche Kontakte, verschiedenste Aktivitäten und Veranstaltungen erleben die Mitglieder der Malteser Jugend die Vielgestaltigkeit des Gesamtverbandes.
 

Ob in der Jugendgruppe, die sich regelmäßig trifft, im Zeltlager, auf dem Jugendtreffen oder bei anderen Freizeitaktivitäten - Spiel und Spaß sind bei der Malteser Jugend immer dabei. Neben der aktiven Freizeitgestaltung, Musik und Sport werden bei der Malteser Jugend z.B. auch die Sanitätsausbildung und das Mitmachen in den sozialen Diensten angeboten. 

Wir suchen immer Gruppenleiter, die Lust haben, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, Gruppenstunden zu leiten, Zeltlager zu organisieren und und und.

Damit auch du für die vielfältigen Aufgaben gerüstet bist, gibt es bei uns regelmäßig Kurse für angehende Gruppenleiter. Dort erfährt man alles, was man so als Gruppenleiter wissen muss, über rechtliche Fragen, organisatorische Dinge, Finanzen u.v.m.

Gruppenleiter kann man bei uns ab 18 Jahre werden, doch musst du nicht, wenn du noch keine 18 bist, bis dahin warten, sondern kannst ab 15 Jahren als Gruppenleiterassistent zusammen mit einem Gruppenleiter schon eine Gruppe leiten.

Malteser Schulsanitätsdienste ergänzen das Bildungsangebot der Schule, insbesondere vor dem Hintergrund der immer längeren täglichen Verweilzeiten der Jugendlichen an ihren Schulen. Malteser Schulsanitätsdienste leisten nicht nur Erste Hilfe, sie dienen auch der Werteentwicklung und dem Aufbau sozialer Kompetenz. Malteser Schulsanitäter lernen, ritterlich zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Sie lernen, mutig im Team einen Dienst zu tun, bei dem es auf Zuverlässigkeit, Engagement und Teamgeist ankommt. Dies stärkt ihre Persönlichkeit, ihr Rückgrat, ihr Selbstbewusstsein. Malteser Schulsanitätsdienste tragen damit zur Verbesserung der Bereitschaft zum Helfen bei. Helfen wird zur Selbstverständlichkeit. Und: Hände, die helfen, schlagen nicht. 

Gemeinsam an Schulen gegen Mobbing und Gewalt

Mit dem Wettbewerb möchten die Malteser, die DEL und alle Unterstützer erreichen, dass sich Kinder und Jugendliche an ihren Schulen mit dem Thema Mobbing und Gewalt auseinandersetzen. Mit „Fit in Fair Play“ sollen Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Wege finden und entwickeln, sich gegen Mobbing und Gewalt an ihren Schulen zu positionieren, damit das Miteinander an der eigenen Schule Spaß macht. 

Fair geht vor

Kern und „Herzstück“ des Wettbewerbes ist das gesamte schuleigene Engagement gegen Mobbing und Gewalt als gemeinsame „Teamleistung“ der Schulgemeinschaft!

Was geht - gegen Mobbing und Gewalt:

  • Sensibilisierung für das Thema Mobbing und Gewalt
  • Maßnahmen zur Stärkung der Klassengemeinschaft
  • Sozialtraining zur Stärkung von Vertrauen und Verantwortung
  • Vermittlung von Sachinformationen zum Thema Mobbing und Gewalt
  • Thematische Projektarbeit in einzelnen Klassen/Stufen
  • Unterrichtsreihen mit den Schwerpunkten Kooperation und Teamfähigkeit
  • Einführung von Paten, Soziallotsen, Streitschlichtern o.ä.
  • Implementierung eines Schulsanitätsdienstes
  • Inhaltliche Projekttage für die gesamte Schule rund ums Thema Fairness
  • Aktionen zur Förderung der persönlichen Sozialkompetenzen
  • Aktionen zur Förderung des Solidaritätsprinzips und Hilfe-Gedankens
  • Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer
  • Informationsveranstaltungen für Eltern
  • Nachhaltige Konzepte für das gemeinsame Miteinander an der SChule

Weitere Informationen

Tina Betz
Jugendreferentin und Helfervertreterin
Tel. (0176) 32171674
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE76370601201201207360  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7